Buchempfehlung: Der Gefangene – John Grisham

Vor ein paar Tagen bin ich mit mit dem Buch Der Gefangene fertig.  Der Autor John Grisham, ist für seine extrem spannende Romane bekannt. Von diesen habe ich noch keine gelesen, aus diesem Grund, kann ich das leider nicht beurteilen.

Der Gefangene, handelt von zwei zum Tode verurteilten Personen, die das ihnen angelastete Verbechen jedoch nicht begangen haben. Es zeigt, wie korrupt Staatsanwälte und Polizei in seltenen Fällen sein können. Dargestellt wird das traurige Leben der verurteilten Menschen, wie sie mit ihren nur geringen Finanziellen Mitteln, keinen Gerechten Prozess bekommen und wie sie in den Gefängnissen und in der Todeszelle leiden müssen.

Zu dem Buch gibt es viel Kritik. So wird zum Beispiel gesagt, dass es für ein Roman zu lang gezogen ist, worunter die Spannung leidet. Ich kann nur zustimmen, dass der Spannungsaufbau nicht gerade ideal ist. Trotzdem hat mich das wirklich gefesselt. Man muss bedenken, dass der Autor über die wahre Geschichte von mehreren fälschlicherweise zu Tode verurteilten Menschen handelt. So hat er nicht gerade einen großen Freiraum, Spannung aufzubauen. Grisham beschreibt die Leiden der Verurteilten sehr genau, was einem beim lesen schon sehr in Emotionen versinken lässt.

Fazit:
Ich kann dieses Buch nur empfehlen! Jedoch sollte man beachten, dass es eher wie eine Dokumentation und nicht wie ein Roman wirkt. Ich war sehr über diese schlimme Geschichte erschrocken.

Sie hat meine Sichtweise zur Todesstrafe enorm geändert.

O´Reillys Taschenbuchbibliotheken sind…

echt toll! Alles was man brauch, bzw. kurz mal nachschlagen möchte, findet man in den Büchern der entsprechenden Themen. Ich bin bereits im Besitz einer kleinen Sammlung dieser Taschenbücher.

Großer Negativer Punkt an den Kleinen ist jedoch, dass viele Seiten nach mehrmaligen lesen, sich einfach lösen und aus dem Buch rausfallen. So habe ich gerade mal wieder mein UML 2.0 kurz und gut flicken müssen. Ich habe bereits unzählige Tesafilmstreifen verbraten um sie zusammen zu halten.

Ich hoffe, dass dieser Mangel irgendwann mal behoben wird, damit die fast Perfekten Taschenbücher von O´Reilly endlich Perfekt werden ;).

Accountklau per Nachfrage?!

Wird versucht, sich die Account Daten (Benutzername + Passwort) eines Menschen über gefälschte Internetseiten zu besorgen, nennt man das Phishing. Wie nennt man es, wenn man nach den eigenen Accountdaten gefragt wird? Folgendes ist mir vor ein paar Tagen passiert:

Ich bin in Steam Online und werde von einem Steambenutzer, welcher sich nicht in meiner Kontaktliste befindet angeschrieben:

Social Network für Gamer, Clans und Gilden: myClan.eu

Social Networks sind immer mehr im kommen. So gibt es sie nun schon für Retner, Schüler, Studenten uvm., aber erst seit ein paar Tagen gibt es ein Social Network für Clans, Gilden und Gamer:

myClan.eu

Das Projekt sieht sehr vielversprechend aus und nimmt immer mehr Gestalt an. Unter anderem ist es euch möglich dort Gilden-, Clan- und Gamerprofile zu erstellen. Ihr könnt auch einfach nur schauen was der Rest der Zockerwelt gerade so treibt oder Kontakte knüpfen. Natürlich ist es auch möglich dort Member zu suchen, oder sich und/oder sein Team vorzustellen.

Warten wir ab, wie sich die Community entwickeln wird. Ich habe mich jedenfalls schon mal direkt registriert und schaue mir die ganze Entwicklung aus der nähe an.

Übrigens werden noch viele Funktionen entwickelt und nach und nach eingebaut.

Neues Notebook: Dell Studio 15

Da mein derzeitiges Notebook (Sony Vaio VGN-FS315H) meinen Ansprüchen nicht mehr standhält, habe ich mich für den Kauf eines neuen Modells entschieden. Netbooks fliegen schonmal direkt wegen den kleinen Displays aus meiner näheren Auswahl raus. Kleine Notebooks im 13.4 Zoll Bereich haben mich ehrlich gesagt schon gereizt, jedoch nervt es mich bereits bei meinen 15.4 Zoll in Photoshop zu arbeiten. Gut man kann natürlich die Auflösung hochschrauben… Jedoch möchte ich nicht 10cm vor dem Bildschirm sitzen um etwas lesen zu können.Also kamen nur noch 15.4 Zoll Notebooks in Frage, weil ich das Teil ja auch durch die Gegend schleppe und dafür darf es natürlich kein Riesenklotz sein.

Mit meinem Sony Vaio bin ich ja immernoch vollstens zufrieden. Nun kommt aus der derzeitigen Produktpalette nur die FZ Serie in frage, die mir allerdings für die eingebauten Komponenten etwas zu teuer sind. Acer, MSI und Asus fallen direkt schonmal bei mir unten durch, da viele Kollegen und Freunde mit diesen Marken schlechte Erfahrungen in der Verarbeitung, Preis/Leistungsverhältnis und Kundensupport gemacht. Klar wird das nicht bei jedem Gerät so sein, aber die Erfahrungen reichen mir persönlich schon.

Lenovo wäre vll. noch eine Alternative gewesen, die ich mir ehrlich gesagt nicht so sehr angeguckt habe.

Nach ausgiebigen surfen auf der Dell Site stach mir die Dell Studio Serie ins Auge. Nicht nur äußerlich, sondern auch im Gerät scheint es ein ziemliches Mittelding zwischen der XPS und der Inspirion Serie zu sein.

Optisch gefällt es mir als verwöhnter Vaio Nutzer sehr gut. Vor allem aber das Preisleistungsverhältnis ist meiner Meinung nach im vergleich zu Konkurenten wie Sony top. Da es das Gerät es seit ende Juni gibt, findet man im Internet nicht so richtig Kundenrevisionen oder Testberichte darüber. Drum muss ich mir wohl ein eigenes Bild von ihm machen. Schließlich habe ich mich vor ein paar Tagen zu diesem Gerät aus folgenden Gründen entschieden:

  • 70 Euro Rabattaktion
  • 39 Euro für Designauswahl entfallen
  • 29 Euro Versandkosten entfallen
  • 4 % EPP Rabatt
  • 2 % Mitarbeiterrabatt für Mitarbeiter des Unternehmens für welches ich Arbeite
  • Gute Erfahrungen mit Dell
  • Super Preis/Leistungsverhältnis
  • Edles Design

Leider konnte mir als Liefertermin erst der 29. Juli zugesichert werden. Somit muss ich mich wohl noch etwas gedulden.

Hier mal die Übersicht über die Konfiguration meines Systems:

Base
Intel® Core™ 2 Duo Prozessor T9300 (2,5 GHz, 6 MB L2-Cache, 800-MHz-FSB)
Arbeitsspeicher
4096 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 2048]
Tastatur
Internal German Qwertz Keyboard
Grafikkarte
256 MB ATI Mobility RADEON HD 3450
Festplatte
320 GB SATA-Festplatte (5.400 U/Min.)
Betriebssystem
Genuine Windows Vista SP1™ Home Premium – German
Maus
Dell™ Bluetooth-Reise-Maus
Optisches Laufwerk
Fixed Internal 8X DVD+/-RW Slot Load Drive including Software
Wireless-Netzwerkanbindung
Dell Wireless 1510-Mini-Karte, halbe Höhe (802.11n)
Kabel
1 Meter Power Cord (3 Wire) – European
Lieferdokumente
German – Documentation Studio 1535
Gedis-Pakete
N0753512
Standard-Support
1 Jahr eingeschränkter Service ¿ Abhol- und Reparaturservice
Support-Services
1 Jahr Basisgewährleistung
Bluetooth
Dell Wireless 370 Bluetooth Module
Bestellinformationen
Studio 1535 Order – Germany
Hauptakku
Lithium-Ionen-Hauptakku mit 6 Zellen und 56 Wh
Taschen
Belkin-Schutzhülle (15,4 Zoll) in Schwarz/Rot – Bestellung nur mit 15,4-Zoll-Inspiron-Notebooks
Systemmedien
Studio 1535 Resource DVD (Diagnostic & Drivers)
Camera
Integrierte 2,0-Megapixel-Webkamera – LED
Farbauswahl
Design „Topo“ mit roter U-Zierleiste
Accidental Damage Support
Kein Support bei Unfallschäden
TV Tuner and Remote Control
Travel Remote Control Express Card
Labels
Wireless Label (Dell Wireless Cards)- Core 2 Duo
LCD
15,4-Zoll-WXGA+-WLED-Breitbild-Display (1440 x 900) mit TrueLife™
Microsoft-Software
Microsoft® Works 9.0 – German
Protect your new PC
No Security/Anti-Virus Protection – German
Power Supply
AC Adapter 90W – 3 Pin
Biometric Identification
No Biometric Fingerprint Reader

Mich kostet das Gerät in dieser Konfiguration ca. 1015.65 Euro.

Wenn ich es bekommen habe, wird es wie gewohnt ein paar Bilder und einen kleinen Testbericht geben.

Bei Autoscout Inzest publizieren

Mal abgesehen davon, dass wenn ich mir eine Autobeschreibung in einer Autobörse durchlese ich nichts von Kindern, Müttern oder ähnliches hören möchte, möchte ich dort erst recht nichts über Inzest lesen.

Heute bin ich auf dieses tolle Auto gestoßen, nur Frage ich mich ob ich bei diesem Herrn ein Auto kaufen möchte D: