HowTo: Remotedesktopverbindung über das Internet!

In diesem Artikel findet ihr eine Anleitung, wie ihr eine Remotedesktopverbindung zu einem anderen PC über das Internet herstellen könnt.

Ein Remotedesktopverbindung kann einem viele Wege und Rennerei abnehmen. Es macht einfach einiges einfacher, wenn z.B. ein Bekannter anruft und fragt, ob man ihm mal eben was einstellen kann, der Weg zu ihm aber mal eben 20 Minuten dauert.

Um eine Remotedesktopverbindung zu einem anderen Rechner herzustellen, muss das das gleichnamige Tool einfach geöffnet, die Ziel IP-Adresse eingegeben und auf öffnen geklickt werden. So einfach geht das jedoch nur im eigenen Heimnetzwerk. Möchte man allerdings eine Verbindung zu einem Rechner herstellen, der irgendwo in den Weiten des Internets steckt, so wird die ganze Angelegenheit schon ein bisschen kniffliger. Zum einen hat fast kein Internetuser eine dauerhaft feste IP-Adresse, denn bei DSL Kunden wird diese nach 24 Stunden erneuert. Zum anderen müssen die Datenpakete die über den Empfänger-Router kommen noch den Weg zum richtigen PC finden. Folgende Schritte beschreiben wie man ganz einfach und ohne Zusatzkosten die ganze Geschichte auf einem einfachen Wege zum laufen bekommt.

1. Dynamischen DNS Eintrag besorgen
Das Problem mit der 24 Stunden beständigen IP Adresse lässt sich mit Hilfe eines dynamischen DNS Eintrags lösen. Bei einem solchen DNS Eintrag wird dem Anbieter des Dienstes bei jeder IP Adressänderung die neue (Internet) IP-Adresse mitgeteilt. Entweder lässt man diese Mitteilung automatisiert durchführen. Der Anbieter DynDNS.com bietet z.B. einen solchen Service an. Man registriert sich einfach auf der Seite und erstellt dort unter „My Hosts“ einen neuen Host Eintrag. Dazu wählt man eine Domain aus, die man dann zur Remotedesktopverbindung nutzen möchte. Sobald der Eintrag erstellt wurde, kann man die DNS Adresse direkt nutzen.

2. Router  konfigurieren
Da wir in diesem Fall unseren Onkel via RemoteDesktopverbindung erreichen möchten, müssen wir nun seinem Router sagen, dass er bei jedem Internetreconnect (also IP-Wechsel) DynDNS.com darüber informiert, dass er nun über eine andere IP-Adresse erreichbar ist. Dadurch ist das Netz des Onkels dann immer über die gleiche Domain(z.B. onkel_jens.dontexist.com) erreichbar. Allerdings unterstützt nicht jeder Router diesen Dienst. Bei einer Fritz Box muss zunächst die Expertenansicht aktivieren um das benötigte Menü zu sehen. Die Einstellung kann man über die Systemeinstellungen auf der Weboberfläche der Fritz Box tätigen. Danach finden wir unter „Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Internet -> Dynamic DNS“ das benötigte Konfigurationsmenü.

dyndns

In diesem Menü müsst ihr erstmal ein Häkchen bei „Dynamic DNS benutzen“ machen. Danach wählt ihr den Dynamic DNS Anbieter, in unserem Fall wäre das dyndns.com. Bei Domainname tragt ihr den von euch auf DynDNS.com ausgewählten Domainnamen ein. Nun müsst ihr nur noch eure DynDNS.com Anmeldedaten eingeben. Mit dem Klick auf „Übernehmen“ speichert ihr das ganze.

3. Portfreigabe
Nun würden wir bereits die Fritz Box unseres Onkel erreichen können. Das testen wir natürlich gleich mal mit einem Ping. Dazu öffnet ihr die Konsole, indem ihr auf „Start -> Ausführen“ klickt und dort dann „cmd“ eingibt und Enter betätigt. Im schwarzen Fenster geben wir dann „ping Domain“ ein. Anstatt Domain gibt ihr dann die von euch gewählte Domain ein. Falls der ihr eine negative Ausgabe zurückbekommt, muss das nicht gleich heißen, dass der Router nicht erreichbar ist. Viele Router unterbinden Ping Befehle auf der Internet Seite.

4. Portforwarding
Würden wir nun versuchen eine Remotedesktopverbindung herzustellen, indem wir die Domain unseres Onkels angeben, wird leider noch nichts passieren. Das liegt daran, dass nun der Router die Datenpakete die ihr mit dem Verbindungsversuch hinschickt, abbekommt. Wir müssen dem Router also sagen, dass er die Datenpakete für die Remotedesktopverbindung an den Rechner unseres Onkels weiterreicht. Dazu gehen wir in das Menü Portfreigabe unter: „Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Internet -> Portfreigabe“.

Portfreigabe

Hier erstellen wir nun eine „Neue Portfreigabe“. Dort wählen wir zunächst „Andere Anwendungen“ aus und geben der Freigabe eine Bezeichnung.  Als Protokoll wählen wir „TCP“ . In den anderen Feldern geben wir, wie auf dem Screenshot den Port 3389 für den Eingangs- und Weiterleitungsport an. Als IP- Adresse schreiben wir nun die IP-Adresse des Rechners unseres Onkels rein. Mit einem Klick auf „Übernehmen“ bestätigen wir nun unsere Eingabe. In der Übersicht müssen wir nun sichergehen, dass bei der Spalte „Aktiv“ in unserer neuen Regel ein Häkchen vorhanden ist.

portfreigabe2

Mit einem weiteren Klick auf „Übernehemen“ bestätigen wir das ganze ein weiteres mal.

5. Speichern und ausprobieren
Nun können wir die kompletten Konfigurationen unter „Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> System -> Einstellungen Sichern“ speichern. Ihr könnt die ganze Geschichte einmal ausprobieren. Überprüft falls es nicht auf Anhieb klappt, alle Konfigurationen und vor allem, ob DynDNS wirklich die aktuelle IP-Adresse besitzt. Viel Spaߟ!

PS: Dies ist eine von vielen Möglichkeiten, es besteht auch die Möglichkeit, dies verschlüsselt über ein VPN zu machen.

Remotedesktopverbindung von Mac zu Windows

Wie toll die IT Welt doch eigentlich sein kann: Die Mutter hat Probleme mit ihrem Rechner und bittet einen um Hilfe. Da sie am Telefon aber nichts von den Erklärungen so richtig versteht (oder auch verstehen möchte), wird man gebeten doch einfach mal rum zu kommen. Hat man gerade nicht viel Zeit um mal eben schnell vorbeizufahren, ist es heutzutage natürlich praktisch per Remote auf den Rechner über das Internet zuzugreifen und die Sache zu erledigen. Aber was wenn man „nur“ einen Mac hat und kein VNC auf dem Rechner der Mutter installiert ist?

Begriffsdefinition:
Microsofts aktuelle Windows Betriebssysteme bringen fast alle die Möglichkeit der Remotedesktopverbindung bzw. der Remotedesktopunterstützung mit sich. Mit Hilfe dieser Tools, kann man sich an einem anderen Rechner anmelden und diesen steuern, als würde man selbst davor sitzen. Bei der Remotedesktopverbindung wird der Inhalt des Bildschirms ausschließlich auf dem Rechner gezeigt, der die Verbindung aufgebaut hat. Bei der Remotedesktopunterstützung kann man auf dem zu unterstützenden Rechner jedoch auch noch etwas sehen, mit dem Helfenden Chatten und zur Not sogar in das Geschehen eingreifen.

Besitzt der potenzielle Helfer jedoch einen Computer mit einem anderen Betriebssystem als Microsofts Windows, so wird die Remotedesktopverbindung ohne jegliche Zusatzsoftware unmöglich. Alternativ könnte man in diesem Fall auch z.B. ein VNC Tool auf beiden Rechnern installieren. Dieses ermöglicht die gleichzeitige Bedienung des Rechners am Platz und von außerhalb.

Bild 1

Microsoft bietet jedoch nun auch für Apples Macintosh ein Tool an, um von einem Mac aus eine Remotedesktopverbindung zu einem Windows Rechner herzustellen: Microsoft Remotedesktopverbindung für Mac.

Bild 2

Ich habe das ganze mal ausprobiert und ich finde es sehr gelungen. Die Performance ist anständig und die Einstellungsmöglichkeiten reichen dicke hin. Wenn man das Portforwarding bei seinem Router richtig eingestellt hat, kann die Remotedesktopverbindung auch über das Internet benutzen.
Dazu gibt es vielleicht nochmal ein kleines HowTo.

Bild 3

Windows XP auf dem Dell Studio 15

Ich wurde sehr oft angeschrieben und gefragt, ob es denn nicht möglich sei, Windows XP sauber auf dem Dell Studio 15 zu installieren (inkl. Treiber). Leider mußte ich genauso oft darauf verweisen, dass das Dell Studio nur für Windows Vista supportet wird.

Vor kurzem bin ich jedoch auf Treiber gestoßen, die unter Windows XP auf dem Dell Studio funktionieren Weiterlesen

Xampp 1.6.7 unter Vista mit blockierten Ports!

Vorgeschichte:
Wenn man mit seinem Laptop eh nicht zu 100% zufrieden ist und man selbst schon fast von einem Fehlkauf spricht, kommt es einem gerade recht, wenn wichtige Programme wie xampp zusätzlich ihren Dienst nicht ausführen! Da ich gerade an 2 Projekten arbeite, für die ich ein einen PHP Interpreter benötige, war ich schon fast gezwungen alle zu interpretierenden Dateien nach jeder kleinen Änderung auf meinem Webspace hochzuladen um dort zu überprüfen ob der gewünschte Effekt entsteht und daraufhin festzustellen, dass ich eine Kleinigkeit im Code vergessen hab und somit die Tortur von neuem startet!

Fehlersuche und Fehlerbeseitigung:
Nach der Installation des Tools ließ sich lediglich der MySQL Dienst starten. Der Apache machte rein nach einem klick auf Start rein garnichts. Weiterlesen

Windows Vista Neuinstallation auf Dell Studio 15!(AHCI Problem)

Bei den Notebooks der Dell Studio Serie wird der AHCI (Advanced Host Controller Interface) Modus unterstützt und ist Standardmäßig auch im BIOS aktiviert.

Auszug aus Wikipedia:

So muss für Mainboards, deren Controller AHCI unterstützt, kein spezieller Serial-ATA-Treiber mehr entwickelt werden. Stattdessen wird für eine vollständige Unterstützung von Geräten wie z. B. Festplatten lediglich ein zur Verfügung stehender, einheitlicher AHCI-Treiber benötigt.

Wer die Vorinstallation von Windows Vista auf seinem Dell Studio Notebook benutzt brauch sich Weiterlesen

Die besten Sources für den Installer 4!

Da sich die neuen Sources für den Installer 4 geradezu anhäufen und nicht wirklich alle das halten was sie versprechen oder auch extrem die Performance des Installers verringern, habe ich nach vertrauenswürdigen Sourcen gesucht. Dabei habe ich auch auf die Performance des Installers geachtet, denn wer mag schon 10 Minuten darauf warten, dass sich die Sources refreshen?!

Bitte achtet darauf, dass man bei manchen Sources öfter auf refresh drücken muss, bis diese im Installer vorhanden sind. Es kann auch passieren, dass ihr den Installer oder auch das Gerät neu starten müsst um die neuen Sources sehen zu können. Weiterlesen

Dell Studio 15 Testbericht und Erfahrungen

Seit letzten Montag bin ich ein stolzer Besitzer eines Dell Studio 15 Notebooks. Nach mehr als 4 Wochen Lieferzeit ist er nun auch wirklich angekommen. 🙂

Allein vom optischen her, überzeugte er mich sofort und das obwohl er etwas dicker ist als mein VAIO. Ich habe mich übrigens für das Design „Topo“ mit roter U Zierleiste entschieden.  Das Design sieht super aus, und die Verarbeitung ist top. Ganz im Gegensatz dazu soll die XPS Serie nicht so gut verarbeitet sein.

Weiterlesen

iPod über NAS Synchronisieren und iTunes Server nutzen

Vor kurzem habe ich mir die  CH3SNAS zugelegt um meine Musik und co. darauf auszulagern und diese Daten von jedem Client im Netz abrufen zu können. Nun möchte ich jedoch meine Musik wie vorher in iTunes zu einer Medienbibliothek zusammenfassen und von dort aus auch direkt abspielen können. Zusätzlich möchte ich natürlich auch von dort aus direkt die Musik auf meinem iPod ziehen können.

iTunes Server vs. SMB Freigabe

Viele NAS Systeme für den Heimgebrauch haben einen integrierten iTunes Server. Dies hört sich ja schonmal toll an! Hat man diesen im Netzwerk aktiviert, sieht man in iTunes das NAS in einem Unterpunkt und kann diesen dann anwählen und die Musik direkt abspielen. Hierbei kann man jedoch die Details der Titel nicht editieren oder z.B. ein Cover hinzufügen. Das schlimmste daran ist jedoch, dass ich die angezeigte Musik nicht direkt auf meinen iPod ziehen kann. (Ist ja auch klar, da der iTunes Server ja im Grunde genommen nur ein Streaming Server ist!).

Möglicher Lösungsweg:

Das Problem ist relativ einfach zu lösen, indem man zum Musik hören einfach den iTunes Server benutzt und für alle anderen Dinge (Details ändern, Cover ändern, Musik auf dem iPod ziehen…) sich eine Medienbibliothek erstellt und als Medienbibliotheksordner den Speicherort auf dem NAS auswählt. Man kann aber auch einfach den Ordner im Explorer öffnen und die Musik per Drag an Drop in iTunes ziehen. Das hinzufügen der Dateien in die Bibliothek kann je nach Menge an Dateien natürlich unterschiedlich dauern!

Vorschlag:

Ich rate jedoch zum eigentlichen hören der Musik am Rechner den iTunes Server zu benutzen, da dieser es ermöglicht die Musik direkt abzuspielen (Streaming), auch wenn er die Datei nebenbei noch zu Ende lädt. Man kann natürlich auch die Dateien direkt aus der Medienbibliothek öffnen, jedoch startet er die Datei erst wenn sie komplett geladen wurde. Das kann natürlich bei großen Dateien auch nen moment dauern!

Ich hoffe ich kann mit diesem Artikeln einigen NAS und iPod Besitzern helfen.

CMOS CHECKSUM ERROR

Ein Freund hat mich letztens mit der Frage angerufen, warum sein PC nicht mehr bootet. Beim Bootvorgang erschien bei ihm immer die Meldung : CMOS CHECKSUM ERROR.

Wer von euch diesen Fehler hat, brauch eigentlich keine Angst haben! Dieser Fehler bedeutet eigentlich nur, dass der Vergleich zwischen der gespeicherten CHECKSUM und der eben errechneten CHECKSUM nicht korrekt war. In 98 % der Fällen liegt dies daran, dass die Plättchenbatterie auf eurem Mainboard den Geist aufgegeben hat oder zu schwach geworden ist.

Der einfachste Lösungsweg dieses Problems ist folgender:

1. Batterie bei ausgeschalteten Rechner entfernen
2. Neue Batterie einsetzen
3. Rechner starten und im BIOS die aktuelle Zeit eingeben
4. Einstellungen speichern (wichtig! Sonst wird keine neue CHECKSUM erstellt und gespeichert!)

5. Rechner neu starten!

Direkt nach dem einsetzen der neuen Batterie wird der Rechner nicht gleich wieder booten! Sollte dies wirklich der Fall sein nochmal den oben beschriebenen Weg im BIOS gehen! Dann sollte wieder alles richtig funktionieren!

Liebe Grüße
Martin

PS: Alle Angaben ohne Gewähr!