Speichererweiterung meiner CH3SNAS und Backuplösung

Situation: Ich besitze ein Conceptronic CH3SNAS, das mit 2x 500 GByte Festplatten bestückt ist und somit Platz für etwa 1 TByte an Daten mitbringt. Da von dem Terrabyte Speicherplatz nur noch 50 GByte frei sind, rüste ich gerade meine geliebte CH3SNAS auf.

Man glaubt kaum, was man heutzutage für einen Datenhunger hat, wenn man  sich die maximalen Kapazitäten der Festplatten von heute anguckt und mit denen der Festplatten von vor ein paar Jahren vergleicht. Vor vielen Jahren hat mir mal mein Onkel gesagt: „Was willst du denn mit einer 20 Gbyte Festplatte? So viel Speicherplatz wirst du nie brauchen!“. Tja, da hat er sich wohl so ziemlich geirrt!

Na gut, wer hat früher auch daran gedacht, dass wir im Jahre 2009 unsere alten VHS Kassetten und Schallplatten schon fast komplett digitalisiert haben und unsere Bilder nun auch schon in digitaler Form auf der Computer Festplatte ablegen?

Aber zurück zum Thema:

Durch das digitalisieren alter VHS und Videoaufnahmen aus meiner Kindheit und durch mein neues Hobby fotografieren, nimmt die Menge an meinen freien Speicherkapazitäten auf der CH3SNAS  stätig ab. So gehen meine beiden 500 GByte Festplatten so langsam in die Knie.

Da ich die Wärmeentwicklung in meinem NAS sowie sein Stromverbrauch noch etwas reduzieren möchte, habe ich mich für eine Festplatte aus dem „Green IT“ Bereich entschieden. Da Festplatten aus diesem Bereich mit möglichst wenig Strom auskommen, sinkt natürlich auch die Abwärme und die eigentlich mögliche Geschwindigkeit der Festplatte.
Da der Flaschenhals bei meiner CH3SNAS sowieso am Prozessor und Arbeitsspeicher hängt und dadurch sowieso keine hohen Übertragungsraten möglich sind, ist mir die Performance der Festplatte so ziemlich egal gewesen.

Bestellt habe ich mir schließlich die „Western Digital WD10EADS Caviar Green„. Der Preis dieser Platte ist in denke ich in Ordnung und die Bewertungen sind ebenfalls gut ausgefallen.
Ich habe mich übrigens für die 1 TByte Variante entschieden, da ich es nicht einsehe für 500 GByte mehr Speicherplatz (Brutto) ca. 70 Euro mehr auszugeben. Außerdem habe ich mir erstmal nur eine davon bestellt um diese ausgiebig testen zu können.
Immerhin werde ich die zusätzlichen 500 GByte mehr Speicherplatz nicht in ein paar Tagen füllen können ;).

Hier mal die Verbauchsdaten:

Lesen/Schreiben 5,4 Watt
Ruhezustand 2,8 Watt
Standby 0,4 Watt
Sleep     0,4 Watt

Vor dem Einbau überprüfte ich die neue Festplatte mit dem Diagnostic Tool von Western Digital auf fehlerhafte Sektoren. Nach erfolgreichen Abschluss tauschte ich die im NAS zu ersetzende Festplatte durch die neue aus und rief über Firefox die Administrationsoberfläche der CH3SNAS auf. Dort wurde mir direkt angeboten die neue Festplatte zu formatieren. Das formatieren hat ungefähr 15 Minuten in anspruch genommen. Danach war die neue Platte sofort einsatzbereit.

Sobald sich die alten Daten komplett auf der neuen Festplatte befinden, werde ich die alte  formatieren und in ein externes Festplattengehäuse stecken. Ein solches habe ich direkt bei Alternate mitbestellt. Dabei habe ich ein Gehäuse für SATA Platten von Tacens Vecto ausgewählt. Es kostet 32,99 € und verfügt eigentlich nur über einen USB Anschluss (laut Produktbeschreibung und Bild bei Alternate).
Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, dass das Modell das ich bekommen habe über ein eSATA Anschluss verfügt. Sogar eSATA Kabel und eSATA PCI Slot Steckkarte wurden mitgeliefert!

Das Gehäuse besitzt keine aktive Kühlung, hat aber reichlich Lüftungsöffnungen. Vibrationen sollen durch die mitgelieferten Abwärmepads und Gummierungen im Gehäuse gedämpft werden. Vom Design her sieht es auch ganz schick aus und macht sich gut auf meinem Schreibtisch.

Auf dieser externen Platte werde ich dann Images von den Rechnern meiner Familie speichern und wichtige Daten sichern. Nachdem in den nächsten Tagen Erfahrungen mit meinen neuen Errungenschaften gemacht habe, werde ich sie in diesem Artikel für die Allgemeinheit zugänglich machen.

PHP Backupscript für MySQL Datenbanksicherung

Jeder Webmaster kennt die Problemlage: Man lässt auf seinem Webserver die Website des eigenen Vereins laufen, administriert diese und kümmert sich um sie. Man freut sich, dass so langsam die Besucherzahlen und die Beitragszahlen im erstellten Forum und Gästebuch steigen. Es läuft gut und die Seite wird immer öfters besucht, aber an Tag X sind alle Daten aus der Datenbank weg…

Um diese Situation innerhalb von 10 Minuten bewältigen zu können, braucht der Admin eine Datenbanksicherung. Um seine Datenbank effektiv zu Sichern, sollte man min. jeden Tag einmal auf dem Backup Button drücken. Da wir ja faul sind, schreiben wir uns einfach ein PHP Script dafür und lassen die Datenbank täglich um eine bestimmte Uhrzeit per Cronjob sichern.

Somit können wir beruhigt sein, dass wir jederzeit ein Backup zu Hand zu haben, welches nicht veraltet ist und unsere Schöne Vereinsseite, kann bei jedem Gedächtnisverlust innerhalb kürzester Zeit reanimiert werden.

Mit folgendem Script, könnt ihr eure Datenbanken automatisiert sichern:

</code></code>

<?php

$db_serv = 'localhost';
$db_user= 'username';
$db_pw  = 'passwort';
$db_name        =   'dbname';

MYSQL_CONNECT($db_serv, $db_user, $db_pw) or die ( "Server nicht erreichbar!");
MYSQL_SELECT_DB($db_name) or die ( "Eine Datenbank mit diesem Namen ist nicht vorhanden!");

$path = "/data/backup_folder"; // Hier schreibt ihr das Verzeichnis rein, wo das Backup gespeichert wird.
$result = MYSQL_QUERY("SHOW TABLES"); //Tabellen ziehen
$numrow = MYSQL_NUM_ROWS($result); //Anzahl der Tabellen ermitteln
//Schleife durchführen bis alle Tabellen durchgegangen sind

for($i = 0;$i < $numrow;$i++) {
//für Jede Tabelle ein gzip Archiv mit dem Namen der Tabelle erstellen
$table = MYSQL_RESULT($result,$i);
echo "$table ... ";
system(sprintf("mysqldump --opt -h $db_serv -u $db_user -p $db_pw $db_name $table | gzip > %s/$table.sql.gz",$path));
echo "ausgefuehrt\n\n";
}

MYSQL_CLOSE();

?>

<code>

Nun braucht ihr nur noch einen Cronjob erstellen, welches dieses Script zu den gewünschten Zeiten ausführt.

Viel Spaß bei der Datenbanksicherung!